Romantika

zartbesaitet

3. Juli 2024

Lesezeit: < 1 Minute(n)

Das Trio Romantika, gegründet 2013 anlässlich der Hochzeit einer gemeinsamen Freundin, macht mit seiner vor ein paar Jahren erschienenen ersten CD seinem Namen alle Ehre. Was Christine Horter an der Harfe, Larisa Bacher an der Geige und die Sängerin Uschi Bomer auf ihrem Album zartbesaitet aufgenommen haben, ist genau die richtige Musik, wenn man verträumt entspannen will.

Von neu interpretierten Instrumentalstücken bis hin zu gefühlvoll gesungenen Liebesliedern reicht das Repertoire der drei, das einen durchaus zu bezaubern weiß. Von den Titeln her ist durchaus Bekanntes dabei, aber genau das ist eine der Stärken dieser CD, denn die drei präsentieren beliebte Romantik-Klassiker von The Rose oder So liab hab i di auf ihre ganz eigene Art.

Da sprudelt Herbert Pixners Vierteljahrhundert Dreiviertler auch ohne Ziach im perlenden Harfen- und Geigenarrangement, und Stings Fields of Gold werden durch Werner Schmidbauers bayerischen Text zu den Feldern hinter Schliersee, in die man sich von Uschi Bomers warmem Gesang bereitwillig entführen lässt.

Eine schöne, leise und zum Träumen einladende Scheibe für gewisse Stunden …

Traudi Siferlinger

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dir hat der Artikel gefallen?

Dieser Artikel ist für Dich kostenlos. Wenn Du unsere Arbeit unterstützenswert findest, magst Du unser Team vielleicht mit einem einmaligen Betrag oder mit einer regelmäßigen Spende über Steady supporten. Das Wichtigste ist – Danke, dass Ihr uns lest!

Unterstütze uns einmalig mit Paypal (an unseren Verlag: Fortes Medien GmbH)

Werbung

L